Warum werden Waffeln so gerne genascht?

Food-Designer haben herausgefunden, dass es die Menschen lieben, wenn es beim Essen im Mund fein knistert. Deshalb habe kombinierte Waffel- und Süßwaren eine hohe Beliebtheit erreicht. Es geht sogar so weit, dass Firmen, die bekannt sind für Suppenzusätze, auch Waffel-Naschereien anbieten, weil sie am Kuchen „mitnaschen“ wollen.

Gibt man in die Google Suche „Waffeln“ ein, werden 5.4 Millionen Suchergebnisse angezeigt. Auf den ersten beiden Listungsseiten auf denen sich mehr als 90% der Suchenden bewegen, befinden sich Anbieter – Magazine, Zeitschriften und Firmen - die ihre Waffeln mit den verschiedensten Zutaten in schönsten Tönen präsentieren.

Waffeln alleine bieten an und für sich kein besonders Nascherlebnis an. Damit sich das ändert, kombinieren die Hersteller diese Waffeln mit den abenteuerlichsten Zutaten.

So werden geschmacklose Waffeln zu leckeren Produkten.

Da liest man von „Knuspergenuss“, „feiner Milchcremefüllung“ und „Großmutters Waffeln“.

Sieht man sich diese Füllungen genauer an, stellt man fest, dass es sich dabei meist um Waffeln aus ernährungsphysiologisch wertlosem Weißmehl handelt, die mit ernährungsphysiologisch wertlosen Kristallzucker, bedenklichen Fettmischungen aus Fernost, aus zweifelhaften Eigelbpulver bestehen.

Die Fooddesigner haben ganze Arbeit geleistet, damit die Geschmacksnerven denken: „Es schmeckt gut, also muss es gut sein“. Dass bei Schokowaffeln der gesunde Kakao Anteil oft nur noch bei 10 bis 15% liegt, spielt da dann keine Rolle mehr.

Wir werden dem ungesunden Trend bei Waffeln und kombinierten Waffelprodukten mit dem UFO Burger gegensteuern. Im Laufe der Zeit werden wir noch zwei weitere Waffel UFO Burger entwickeln und alles unternehmen, damit Naschen ohne Nebenwirkungen möglich wird.