Rezepte für Waffeln

Sucht man im Internet nach "Rezept Waffeln", findet man hunderte verschiedene Waffel Rezepte. Sieht man sich die Zutatenliste so mancher Waffel Hersteller an, stellt sich die Frage:

Warum wird in einem Waffel Rezept Volleipulver verwendet?

Kakao Infos

Kakao ist der wichtigste Grundstoff für die Herstellung von Schokolade. Kakao ist schon seit Jahrhunderten ein gefragtes Genussmittel, das vorwiegend zur Herstellung von Schokoladenprodukten aller Art verwendet wurde.

Kakao hat von allen Lebensmitteln den höchsten Gehalt an Magnesium. Magnesium unterstützt das Herz, steigert die Gehirnleistung, sorgt für ein gesundes Knochenwachstum. Kakao ist besonders reich an wichtigen Spurenelementen wie Eisen, Zink (Immunsystem, Leber, Bauchspeicheldrüse), Kupfer (Blut und Immunsystem), Mangan und Chrom (Blutzucker).


Schokolade Infos

Den Ernährungswissenschaften sei Dank, wissen wir heute alles über die positive Wirkung von Schokolade und deren Inhaltsstoffe Bescheid. Der wichtigste Grundstoff für die Herstellung von Schokolade ist Kakaomasse; ...oder sollte sie zumindest sein! Laut Wikipedia wurde Kakao eine blutdrucksenkende Wirkung nachgewiesen. Regelmäßiger Verzehr von Schokolade kann auch das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall verringern. Kein zweites Mal hat die Natur eine solche Fülle wertvoller Nährstoffe so zusammengedrängt wie in der Kakao-Bohne.

Kakaobutter Infos

Bei der Schokoladenherstellung wird in der Regel desodorierte Kakaobutter verwendet. Kakaobutter soll für die Schokoladenproduktion einen neutralen Geschmack haben. Deshalb wird ihr in einem chemischen Prozess der ursprüngliche Geschmack der Kakaobohne entzogen.

Schokowaffeln Infos

Wer liebt sie nicht, die Schokowaffeln?

Selbst gebacken mit allerlei Zutaten wie, Weißmehl, Eier, Milch, Rohrzucker, Ahornsirup, Staubzucker, Marzipan und Butter. Oder die Schokowaffeln aus dem Supermarkt mit Zucker, Weizenmehl, pflanzliche Fette (Palmfett), Haselnussmark, Kakaobutter, Kakaomasse, Magermilchpulver, Milchzucker, Butterreinfett, fettarmes Kakaopulver, Emulgator (Sojalecithine), Karamellzuckersirup, Hühnereigelbpulver, Salz, Backtriebmittel etc.

Waffeln Infos

Warum werden Waffeln so gerne genascht?

Food-Designer haben herausgefunden, dass es die Menschen lieben, wenn es beim Essen im Mund fein knistert. Deshalb haben kombinierten Waffel- und Schokoprodukte eine hohe Beliebtheit erreicht. Es geht sogar so weit, dass Firmen, die bekannt sind für Suppenzusätze, auch Waffel-Naschereien anbieten, weil sie am Kuchen „mitnaschen“ wollen.

Gibt man in die Google Suche „Waffeln“ ein, werden 5.4 Millionen Suchergebnisse angezeigt. Auf den ersten beiden Listungsseiten auf denen sich mehr als 90% der Suchenden bewegen, befinden sich Anbieter – Magazine, Zeitschriften und Firmen - die ihre Waffeln mit den verschiedensten Zutaten in schönsten Tönen präsentieren.

Glutenfreie Waffeln

Glutenfreie Waffeln bedeutet, dass im Produkt kein Getreideeiweiß vorhanden ist. Es kommt in den Getreidearten Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste und in handelsüblichem Hafer vor, sowie in den alten Weizensorten Einkorn, Emmer und Kamut®.

Wissensportale berichten, dass 1 von 100 Personen von Glutenunverträglichkeit betroffen ist. Obwohl nur rd. 1% der Menschen davon betroffen sind, wird nun auf vielen Verpackungen “glutenfrei” unübersehbar in Szene gesetzt, sodas man den Eindruck erweckt, das ist gut für alle.

Schokolade Neuheiten

Besucht man Schokoladenhersteller im Internet, wird man “übergossen” mit Schokolade Neuheiten jeder Art; einfach unfassbar!
Beim Besuch der ISM (Internationale Süßwarenmesse in Köln) konnten wir gar nicht glauben, was es da zu sehen gibt.

Wer soll das alles naschen?

Ob das nun die Hersteller mit der Lila Verpackung sind, die jedes Jahr neue Zucker-Fett-Bomben auf den Markt werfen oder Schokolade Neuheiten in der Form von Legosteinen aus Japan.

Back to Top