Die Entstehungsgeschichte des UFO Burgers

Am 11.11.1996 habe ich in der Salzburger St. Julienstr. den SALAT-TIGER eröffnet. Damals war es mir ein persönliches Anliegen, eine Imbissstube zu errichten in der hochwertige Snacks und Salate angeboten werden, mit dem Ziel, daraus eine neue „gesunde Systemgastronomie“ zu machen.

Damals wie auch heute noch, wird in vielen Gaststätten mit billigen Ölen und Fetten aus dem Großmarkt, mit viel Kristallzucker, mit Salz und Geschmacksstoffen das Essen zubereitet. Ich wollte dieses Essen nicht mehr haben und auch gesundheitsbewussten Menschen eine Alternative zu den herkömmlichen Angeboten anbieten.

Ein Angebot damals war der UFO BURGER; ein spezieller Hamburger mit Rindfleisch in einem Vollkornbrötchen.

Vor 25 Jahren war das gesundheitsbewusste Essen noch nicht soweit, um damit wirtschaftlich erfolgreich zu sein, worauf ich das Unternehmen nach zwei Jahren eingestellt habe.

10 Jahre später, als ich wieder einmal in einem Supermarkt vor einem Schokoladenregal stand und mir die Inhaltsangaben diverser Produkte durchgelesen habe, wurde mir bewusst, dass diese Zutaten für den menschlichen Organismus nicht gut sein können.

Bis zu 50% Kristallzucker, Süßstoffe, bei denen aus einem grünen Blatt in einem chemischen Prozess ein Molekül extrahiert und davon ein Süßungsmittel gemacht wird, Palmöl aus fernen Ländern, das meist mit Pflanzenschutzmitteln belastet ist, Citronensäure (mit „C“ geschrieben) die aus genmanipuliertem Schimmelpilz gewonnen wird und einigen anderen Zutaten, die für unseren Organismus „Fremdkörper“ darstellen.

Das war der auslösende Impuls, eine Schokolade zu entwickeln, in der diese gesundheitsbedenklichen Zutaten nicht enthalten sind. Zudem sollte das Produkt energiespendende Inhaltsstoffe wie z.B. Guarana erhalten.

In Zusammenarbeit mit einem Konditormeister begann ich verschiedene Produktvarianten zu entwickeln, die zur Verkostung an Schokoladelieberhaber*innen verteilt wurden. 2007 war es dann soweit. Bei der Suche nach einem passenden Namen zeigte sich, dass der Name UFO Burger bestens dafür geeignet ist; UFO signalisiert enorme Energie, Burger ist das Synonym für Essen weltweit.

Die Verpackung wurde gestaltet und eine Schokoladefabrik gefunden, die das Produkt herstellen wollte. Im September 2008 wurde eine erste LKW Ladung produziert und die Werbemaßnahmen vorbereitet. Der Verkauf in Metromärkten hatte gerade erst begonnen, als im Oktober 2008 die Finanzkrise begann.

Auf Grund der teilweisen Fremdfinanzierung der Marketingmaßnahmen kam die Markteinführung zum Erliegen und das Projekt musste eingestellt werden.

Es folgte eine mehrjährige Nachdenkpause, in der ich meine Finanzen wieder in Ordnung gebracht habe, um das Unternehmen neu zu starten, ohne auf eine Bankenfinanzierung oder einen Hersteller angewiesen zu sein.

Der UFO BURGER wurde in den letzten Jahren entsprechend den Rückmeldungen der Testpersonen weiter verbessert und bei Befragungen getestet, ob der Wunsch nach einem hochwertigen, kristallzucker- und süßstofffreien Schokoladenprodukt ohne Palmöl gefragt ist.

Es wurde das Verpackungsdesign neugestaltet und in Salzburg eine Schokoladenwerkstatt eingerichtet, damit eine begrenzte Anzahl Vertriebspartner*innen dauerhaft beliefert werden kann, die ihren Kunden eine Alternative zu den herkömmlichen Schokoladen anbieten möchten.

Für eine österreichweite Markteinführung suche ich einen Schokoladenhersteller, der den UFO Burger in Serie produzieren kann. Hinweise, die zu einer erfolgreichen Partnerschaft mit einem Produzenten führen, werden honoriert!

Weiter zu Naschen ohne Nebenwirkungen!